Bericht von Sandra SchmidtTurniere

DSAM7³-Magdeburg

Auch in diesem Jahr konnten vier Spieler den SC-Wittstock bei der deutschen Amateurmeisterschaft in Magdeburg präsentieren. Der Erfolg aus dem letzten Jahr, als Sandra Schmidt den 1. Platz in der F-Gruppe belegte ließ sich leider nicht wiederholen.

Dennoch konnte auch diesmal wieder Rainer Knöchel in der G-Gruppe (TWZ 0-1200) die Rangliste im oberen Viertel besetzen und schnitt mit dem 11. Platz aus 59 Teilnehmern gut ab. Ärgern braucht er sich nicht, denn die Qualifizierung für das Finale gelang ihm bereits in Niedernhausen.

Mario Zahn und Detlef Schmidt konnten ihre jeweiligen Setzplätze in der F-Gruppe (TWZ 1200-1400) verbessern. Mario war auf Platz 30 gesetzt und konnte sich auf den 29sten verbessern. Detlef Schmidt war als Letzter auf den 37. Platz gesetzt worden und behauptete sich gegen stärkere Gegner, sodass er am Ende zehn Plätze gut machen konnte.

Sandra Schmidt startete in der E-Gruppe (TWZ 1400- 1600) von Platz 76 und beendete das Turnier auf Platz 63.

Ein bescheidener Erfolg für die Wittstocker. Seitdem für die Spieler die Möglichkeit besteht selbst zu entscheiden nach welcher Wertzahl (DWZ oder Elo) sie in welche Gruppe eingeteilt werden möchten, ist es deutlich schwerer geworden sich zu qualifizieren. Die meisten starken Spieler entscheiden sich in eine untere Gruppe zu wechseln und nur wenige Mutige entscheiden sich lieber in eine höhere zu gehen. So kann es z.B. passieren, dass Schachspieler mit einer Elo von über 1800 in der E-Gruppe spielen.

Das nächste Mal reisen wir mit gleicher Besetzung nach Hamburg und stellen unser Glück und Können erneut auf die Probe. Wir freuen uns bereits sehr darauf und wünschen dem Rainer Knöchel viel Erfolg in Aalen. Er ist der Einzige der für die Wittstocker dort vom 15.12.-17.12. spielen wird.