Liga

Knapper Sieg gegen Rüdersdorf

Am 2. Advent spielte die erste Mannschaft gegen SV Glück auf Rüdersdorf. Wir mussten auf viele Stammspieler verzichten, Ralf, Thomas, Christian und Rainer. Sodass wir mit einer schwächeren aber aussagekräftigen Mannschaft angetreten sind. Leon feierte sein Regionalligadebüt in der 1.Mannschaft und spielte am 7.Brett. Wir haben am Sonntag mit 5:3 gewonnen. Die Rüdersdorfer traten ebenso nicht mit ihrer Topmannschaft an, dennoch hatten wir sehr gute Leute gegenüber.

SV Glück auf Rüdersdorf II 3-5 Schach-Club Wittstock
2 Robert Richter 0-1 Matias Lazarte 1
3 Patrick Giese 0-1 Arnold Tefs 3
4 Katharina Schmid 0-1 Michael Dracker 4
5 Madlen Walther ½-½ André Dietz 5
6 Ian Joshua Buller 1-0 Mario Zahn 8
8 Ben-Iven May 0-1 Detlef Schmidt 11
10 Tino Fremberg 1-0 Leon Grabowsky 13
16 Florian Wiecha ½-½ Sandra Schmidt 15

Mario spielte gut, verlor dann aber ein Offizier, worauf er verlor. Sandra trennte sich Remis, hatte aber die Chance, einen Offizier zu gewinnen, die sie aber nicht nutzte.
Leon hatte im Mittelspiel eine sehr schöne Stellung, musste aber die Qualität abgeben. Detlef stand gegen sein Gegner immer auf Gewinn, hatte immer die Initiative. Er spielte eine wunderschöne Partie. Arnold gewann seine Partie durch ein schönes Opfer, genauso wie Michael, der spanisch spielte und seine Gegnerin mit ein Läuferopfer bezwang. Matias hatte ebenso eine sehr solide Partie, gab niemals die Initiative ab. Sein Gegner konnte nicht mit seinen Offizieren spielen , da er sonst verloren hätte. Sein Sieg war nie in Gefahr.
André spielte wieder schlecht und baute Fehler ein. Er verlor zwei Bauern schon in der Eröffnung. Später ließ er sich den Turm fangen, sodass er zwar die zwei Bauern wiederbekam, aber diese gegen eine Figur eintauschen musste. Im Endspiel hielt er das Remis, weil seine Gegnerin nicht mit Springer und Läufer matt setzen konnte.