LigaPunktspiele

Revanche geglückt

Nach einer Letztjahresniederlage gegen den SC Oranienburg IV mit 3,5:4,5 hieß es diesmal, den Punkt einzufahren und nicht so zu patzen, wie im letzten Jahr. Dennoch wussten wir, dass es nicht einfach werden würde. Wir konnten nahezu mit unserer stärksten Mannschaft antreten, auch wenn Arnold Tefs fehlte, waren wir immer noch top besetzt mit Matias und Uwe an ersten beiden Brettern gefolgt von Micha und André (Brett 3 und 4), sowie Thomas, Ralf, Mario und Leon, die die Mannschaft komplettierten.
Aber auch die Oranienburger traten mit einer super Mannschaft an. An Brett 1 spielte Manfred Schulz, an Brett 2 Ralf Sawinsky, Brett 3 Nobert Grabowski. Benjamin Matthes, Kai Czernik, Marco Barchfeld und Aaron Matthes (Brett 4-7 i.d.Reihenfolge) vervollständigten die Mannschaft, die mit sieben Mann antreten mussten und somit Brett 8 freigelassen hatten. Es war zwar schade für Leon, der spielen wollte, aber für die Mannschaft war es super, denn wir hatten einen Punkt kampflos erhalten.
Matias spielte am Brett 1 eine super Partie mit vielen Enginezügen und gewann die Partie souverän und setzte seinen Lauf in dieser Saison fort.
Thomas gewann schnell am 5. Brett. Sein Gegner gab nach einem Offiziersverlust die Partie auf. Somit standen alle Segel auf Sieg. Daraufhin einigten sich Ralf und Michael mit ihren Gegnern auf Remis. Somit waren wir schon besser als im Vorjahr ;). Der Mannschaftspunkt war uns sicher, wir wollten mehr.
Es spielten noch Uwe, André und Mario. Ein Remis reicht zum Sieg. Also los! André, der gegen seinen guten Freund spielen musste, verlor nach einem Qualitätsverlust nicht die Nerven, spielte weiter und gewann die Partie durch einen sehr schönen Angriff, der durch des Zeitmangels seines Gegners begünstigt wurde. Somit war der Sieg gesichert. Uwe spielte eine interessante Partie. Erst verlor er die Qualität und stand wesentlich schlechter, aber im späteren Spiel zeigte sich, dass der Läufer stärker als der Turm war, woraufhin sein Gegner ihm die Qualität bald zurückgeben musste. Daraufhin gewann Uwe zwei Bauern und führte die Partie zum Sieg.
Mario spielte ebenfalls gut und einigte sich mal nicht sehr schnell auf Remis. Sein Gegner Aaron Matthes, mittlerweile ü1500 DWZ, sah alle Fallen und antwortete super. Mario tauschte leider einmal ungünstig worauf der Offizier seines Gegners stärker war als der eigene. Somit fuhr er die einzige Niederlage am heutigen Tage ein, dennoch ist es keine Schande, denn er zeigte wie stark er spielen kann.
Alle sehnen den Saisonabschluss gegen Havelland entgegen, der am 21.5. stattfindet. Ein Remis ist möglich, also strengt euch an, Jungs.