Liga

SC Wittstock mit Punkteteilung gegen Nauen II

Zum Saisonauftakt der Regionalliga Nord erreichten die Wittstocker Schachspieler ein beachtliches 4:4 gegen den SV Hellas Nauen II.
Vor Spielbeginn verabschiedete sich nach mehr als 50 Jahren der verdienstvolle Rudolf Kurz aus Altersgründen vom Wettkampfschach und übergab den Vereinswimpel an Matias Lazarte
weiter, den neuen Spieler am Brett 1.
Zu früh einigten sich Mario Zahn, Michael Dracker und Arnold Tefs auf Remis, standen sie doch keinesfalls schlechter in ihren Partien.
Den Verlust von Christian Dobslaff machte Thomas Winter wett. Als jedoch Rainer Knöchel seinen Vorteil verspielte und noch verlor, stieg der Druck auf die beiden Spitzenbretter.
Uwe Schmilinsky am 2. Brett landete dann nach 4 ½ Stunden einen überzeugenden Sieg gegen den starken Erhard Busch und glich aus. Matias Lazarte kam in Zeitnot und ärgerte sich,
dass er mit seinen zwei zusammenhängenden Bauern bei seiner besseren Königsstellung nicht mehr den Weg zum Sieg gegen den Turm vom Nauener Spitzenspieler Bernd Zahn finden konnte. Nach fast 5 Stunden einigten sie sich auf Remis.
Als Tabellenzweiter (!) wird am 11. Oktober die TSG Neuruppin empfangen.