Turniere

X. Falkenseer Open

Am 28.10.16 reisten 4 unserer Stammmannschaft nach Falkensee zum X. Falkenseer Open.
Die 4 waren Matias Lazarte, André Dietz, Uwe Schmilinsky und Sandra Schmidt, die sich erhofft hat, eine gute Wertzahl zu erhalten. Das Turnier ging über drei Tage. INsgesamt waren fünf Spiele angesetzt, der Modus wie in der Ligaordnung 2h für 40 Züge.
Am ersten Abend bekamen es die Wittstocker mit guten Gegnern zu tun und man merkte, man sollte die “Kleineren” nicht unterschätzen. Matias gewann gegen einen 1400er zum Auftakt, Uwe  gewann ebenfalls seine Partie, hatte aber Glück nicht matt gesetzt worden zu sein, sein Gegner übersah ein 2-zügiges Matt. André übersah eine Gabel verlor die Qualität, hatte aber Glück, dass der Gegner es nicht ausgenutzt hatte, die Qualität zurückgewann und trotz eines Bauern weniger das Remis halten konnte. Sandra Schmidt verlor ihre erste Partie gegen einen 1800er.
Am nächsten Morgen um 9 Uhr begann  die zweite Runde. André Dietz spielte gegen Thomas Noack(ü1900) und hatte eine Remisstellung, machte aber ein Fehler und verlor deshalb. Matias durfte gegen Robin Jacobi (Dwz 2196) ran. Er spielte eine gute Partie verlor aber die Partie bei Remisstellung nach Zeit. Sandra holte sich ihren ersten Sieg gegen Gina Celina Gehrke. Uwe verlor seine Partie gegen Reinhard Giese (2057).
Runde Drei : Matias gewann seine dritte Partie gegen Jens Stegmann. Uwe trennte sich mit Glück mit einem Unentschieden. Sandra erhielt den Gegner von André aus der ersten Runde und verlor die Partie. André errang ein Unentschieden.
Runde Vier: André verlor schnell durch ein Eröffnungsfehler. Matias gewann die Partie gegen Frank Hoppe (1915), Sandra verlor die Partie gegen unseren Schachfreund Luthard aus Leegebruch trotz besserer Stellung. AUch Uwe gewann seine Partie gegen Jacob Lubanski. IN der letzten Runde trafen Henry Oelmann und Matias aufeinander, eine sehr interessante Partie, die Matias für sich entschied. André erzielte ein Pflichtsieg gegen Sven Lange. Sandra trennte sich Remis trotz eines Offiziervorteils. Uwe verlor seine letzte Partie.
Es war ein sehr gut organisiertes Turnier mit guter Verpflegung. Wir sammelten sehr viel Erfahrung.
GLÜCKWUNSCH AN MATIAS ZU SEINEM PREIS FÜR DEN BESTEN U1900 (mit einer Leistung von 2142!). OHNE DEN PARTIEVERLUST NACH ZEIT HÄTTE ER UNTER DIE TOP 3 KOMMEN KÖNNEN.
Uwe erziehlte 2,5 Punkte, André 2 Punkte und Sandra 1,5 Punkte