Bericht von Thomas WinterLigaPunktspiele

Regionalliga Nord – SC Wittstock belegt Rang 5


Am Sonntag, 03.Juni2018, wurden die letzten Punktspiele der Regionalliga im Schach ausgetragen. Der Schach-Club Wittstock hatte die bereits zu diesem Zeitpunkt als Tabellenerster und damit Aufsteiger in die Landesliga feststehende Mannschaft aus Eberswalde zu Gast. Trotz dieser für unsere Gäste erfreulichen Tatsache, sind sie mit einem gut besetzten Team nach Wittstock gereist, um auch die letzte Mannschaftsbegegnung in dieser Spielzeit erfolgreich zu meistern. Die gastgebenden Wittstocker wollten ihren 4. Platz verteidigen und wollten deshalb nicht verlieren. So wurde es ein spannender Kampf, der am Ende mit 4 : 4 ausging.
Leider hatten die Wittstocker Thomas Winter und der „Rookie“ Leon Grabowski keinen guten Tag erwischt. Deshalb verloren sie zunächst eine Figur und bald darauf ihr Spiel. Es stand also 0 : 2 gegen die Dossestädter. Der in dieser Saison stark aufspielende Uwe Schmilinski konnte am 2. Brett seinen Gegner klar beherrschen und konnte damit verkürzen. André Dietz musste seine Partie jedoch verloren geben und so waren das Remis von Altmeister Arnold Tefs und besonders der am Ende sehr überzeugende Sieg von Sandra Schmidt dringend notwendig, um den Vergleich offen zu halten. Trotzdem hatten die Eberswalder schon 3,5 Punkte erreicht. Alle Aufmerksamkeit galt nun für die Bretter 1 und 8. Diese Partien liefen noch, und wir benötigten noch 1,5 Punkte für das Remis. Matias Lazarte hatte einen kleinen Qualitätsnachteil aber eine etwas bessere Bauernstellung im Endspiel. Trotzdem konnte der Gegner das Remis erzwingen. Am 8. Brett spielte Christian Dobslaff die längste Partie an diesem Tag. Er hatte sich einen Vorteil erspielt, den er konsequent und hochkonzentriert gegen eine sich verbittert wehrende Gegnerin ausnutzte und damit den für uns so wichtigen Punkt zum 4 : 4 holte.
Somit konnte der SC Wittstock den 5. Platz sichern und ist damit vor den beiden anderen Teams aus dem Kreis OPR platziert. Matias Lazarte am Spitzenbrett hat keine Partie verloren und das zum Teil gegen Gegner mit höherer Wertzahl. Wie bereits erwähnt hat Uwe Schmilinski eine starke Saison gespielt und 6 Punkte in die „Mannschaftkasse“ eingespielt. Punktbeste ist mit 6,5 Punkten Sandra Schmidt geworden. Thomas Winter wurde als einziger bei allen elf Punktspielen eingesetzt. Der Vorstand hat auf der letzten Mitgliederversammlung des Vereins dementsprechend eine positive Bilanz gezogen.
Die Saison 2018/2019 startet nach einigen Trainingseinheiten mit einem Schnellschachturnier am 22.September 2018 im Hotel „Stadt Wittstock“.